Bitte scrollen!!!

Fotos vom 23.11.:

Quieto und Quester sind noch frei!

Die R-Kitten von Noelle: Alle noch frei!
Hier sind sie 9 Tage alt.


Der S-Wurf: Alle frei! hier sind sie 8 Tage alt.

Die lebhaften P-Kitten: (Alle vergeben)

Neue Fotos vom 15. 11.:
Der S-Wurf bisher alle noch frei

14.11.: Neue Fotos:

Der R-Wurf- wer weiß schöne Namen?

 

Abgabe der beiden Würfe dann ca. 10 Februar.

14.11.2021:
Der neue Wurf ist da! Alle gesund und kräftig! Auch ich verliebe
mich immer wieder neu und bin ganz stolz. Sie wiegen alle 110 g,
bis auf den chocolate tabby Kater, der wog 120 g. Da hatte die
erfahrene Mam schon ein paar Schwierigkeiten und hat laut
geschrien. Bitte züchtet nicht die übertrieben großen Katzen
mit den zu dicken Köpfen, ein Kaiserschnitt wäre da vorprogrammiert.
Manche Hunderassen können auch schon nicht mehr alleine gebären.
Kater sind in lilac, lilac evtl. Semilanghaar, chocolate und choc. tabby.
Die Mädchen sind chocolate und lilac tabby. Alle noch frei, haben
Sie ein Glück! Auch wenn Sie jetzt schon kaufen, gibt es kein
Risiko für Sie. Wenn mit dem und den Kitten etwas sein sollte,
bekommen Sie die Anzahlung zurück oder können ein anderes
Kitten wählen.
Von den anderen sind nur noch ein roter und ein chocolate Kater
vom 6. 10. frei.

15.11.2021:
Nun ist auch der Wurf von Paloma da. Eine ebenso gute
Geburt. Paloma hatte den letzten Wurf im Mai 2020. Wir
müssen die Katzen nicht ausnutzen. Zum "Glück" sind es
nur 6 Kitten, ab dem 7. muss man meist zufüttern, und
beim letzten Mal waren es 8.
Die 5 Kater: 2 x Point, 1 x blue/white, 1 x cream/white und
1 x red/white. Das Mädchen ist blue/white. Weitere Fotos
bei "Aktuelle Würfe".

Der Q-Wurf, geb. am 6.10., ist jetzt im ganzen Zimmer.
2 Katerchen suchen noch eine Familie, am besten zusammen.

 

Fotos vom 13.11.:

Der Fleck an der Nase ist echt!!

 

2.11.: Neue Fotos vom P-Wurf (alle vergeben)

Was mich stört: Da kommen manche Käufer mit diesem Satz:
"Wir wollen erst mal eine haben." Schlimmer: "Wir versuchen es erst
mal mit einer." Meist ist das Unwissenheit, und ich werde nicht müde,
die Käufer zu informieren und aufzuklären. Das gelingt mir auch sehr oft.
Eine Einzelhaltung birngt nur Nachteile! Selbst der Vorteil mit dem Geld
zerschlägt sich oft, denn Einzelkatzen sind immer unglücklicher, haben
ein schlechteres Immunsystem und werden eher krank.
Vorteile: Sie sind nicht stetig gefordert, können auch mal länger von
Zuhause wegbleiben, können in Ruhe schlafen, die Katzen wollen nicht
ständig ins Schlafzimmer oder sogar ins Bett. Das Futter wird wenigstens
aufgefressen, sie gehen aufs gleiche Klo. Sie können auch nur mal zuschauen,
wie sie miteinander spielen, kämpfen oder schlafen, sich putzen. Sie sind
genauso zutraulich und anhänglich wie Einzelkatzen, die den Menschen
notgedrungen annehmen müssen, sie kommen genauso auf den Schoß
und zum Streicheln. Die meisten Kitten von uns werden weit vor der
Abgabe gekauft. Da sind 150 € anzuzahlen, dann haben sie meist noch
einige Wochen oder sogar Monate Zeit, Ihre Finanzen zu planen. Viele
Tierheime verkaufen nicht in Einzelhaltung. Manchmal kommen die
Käufer dann später zur Erkenntnis, dass Einzelhaltung doch nicht geht.
Dann ist die Zusammenführung meist etwas schwieriger. Kater müssen
dann schon kastriert sein, und die erwachsenen Mädchen sind oftmals
zickig. Außerdem nehme ich die Katzen zu zweit im Urlaub zum
Selbstkostenpreis. Alleine ist das auch ganz schwierig, denn sie bekommen
ein großes Zimmer mit allem drum und dran.
KATZEN SIND SOZIALE TIERE - ALLEINE VERKÜMMERN
SIE UND WERDEN AUCH ZU DICK

Zwei vom Q-Wurf sind noch frei!

Der P-Wurf im ganzen Wohnzimmer:

Der Q-Wurf am 20.10., 14 Tage alt. Frei sind noch ein chocolate und ein roter Kater

Ravenna

 

17.10.:
Der P-Wurf

6.10.:
Davina bekam vom Yeti 4 kräftige Kitten von 120 bis 135 g!
Eine Traumgeburt in 2 Stunden zu angenehmer Zeit von 11 Uhr
bis 13 Uhr.
Das Mädchen ist chocolate, sie heißt Querida.
Ein Junge ist auch chocolate, der Größte mit 135 g!
Er heißt Quester.
Zwei Katerchen sind einfarbig rot, ist eher ein orange,
sie heißen Querido und Quieto.

Davina ist bereits 3 Jahre alt, aber ihr Fell ist, wie bei fast allen unseren Points, noch schneeweiß.
Das ist nicht selbstverständlich. Ich habe oft Points gesehen, wo der Rücken aussah, als ob man
mit schmutzigen Händen draufgekommen wäre. Leider trägt unser Yeti weder Point noch
Verdünnung, deshalb konnte nur Rot und Chocolate herauskommen. Das sind auch meine 2
Lieblingsfarben.

Die P-Kitten im Laufstall. Das ist aber nicht die Mama, sondern Izola, 6 Monate,
sie gesellt sich so gerne zu den Kleinen.

 

Neue Fotos vom P-Wurf

Philip und Picasso (vergeben)

Pinocchio ist wahrscheinlich Redpoint.

Neue Fotos vom 25.9.:
Polina, black/white Harlekin
Pepito, blacktabby white Harlekin. männlich

Pinocchio Point, Farbe noch unklar

Philip und Picasso red/white, Philip auch Harlekin

und mal von oben!

 

Mit Mama im Laufstall

15.9.2021: Der P-Wurf ist da!


Unsere Tragetaschen (das sind noch nicht alle!)

Einmal im Jahr sollen die Katzen auch Mama werden dürfen! Unsere Katzen bekommen höchstens
1 x im Jahr Kitten, meist sogar im Abstand von 1 1/2 Jahren.

Die Impfausweise haben jetzt hinten Seiten für Gesundheitszeugnisse. Alle unsere Katzen
haben bei Abgabe diese Bescheinigung. Der Nachteil ist, dass man nicht
beide Seiten, die mit dem Namen und die mit der Bescheinigung, gleichzeitig kopieren kann.
Aber Sie kommen ja her, da können Sie sich überzeugen.

Noch mal die Rechtslage: Bei uns dürfen Sie bis zur 12. Woche, also bis die Katze abgeholt werden soll, vom Kaufvertrag zurücktreten.
Das ist für uns trotzdem ein Hammer, wenn es passiert. Dann wird es immer schwieriger, das Kätzchen gut zu vermitteln. Aber im Gegensatz
zu einem Gegenstand möchte ich keinen meiner Lieblinge an Menschen geben, die das Kätzchen gar nicht mehr haben wollen. In diesem Fall wird
die Anzahlung einbehalten. Das steht so in dem Kaufvertrag, der auch vor Gericht durchsetzbar ist. Man muss mal bedenken, dass schon
ein Arbeitsaufwand und Zeitaufwand absolviert wurde, dass neue Annoncen geschaltet werden müssen, die Homepage geändert, dass andere
Interessenten abgesprungen sind, die das Kätzchen auch genommen hätten. Da sind die 150 € gerade mal ein Trostpflaster. Würde man die
Anzahlung zurückgeben, könnte man sich den Kaufvertrag sparen, manche Käufer würden es gar nicht ernst nehmen mit dem Kauf, summa summarum:
Man würde in einigen Fällen nur auf gut deutsch "verarscht" und würde absolut unglaubhaft werden. Auch bei anderen Vertragsabschlüssen ,
z. B. Reisen, ist es üblich, eine Anzahlung einzubehalten.

 

Prüfen Sie vor dem Kauf:
1. Möchte ich das Tier über vielleicht 18 Jahre begleiten?
2. Für Ältere oder Kranke: Besteht überhaupt die Wahrscheinlichkeit, dass ich noch 18 Jahre
leben werde, oder werden die Kinder oder Nachbarn dann die Katze übernehmen?
3. Sind alle Familienmitglieder mit dem Katzenkauf einverstanden?
4. Hat kein Familienmitglied eine Katzenallergie?
5. Ist der Vermieter einverstanden?
6. Ist das Kätzchen am Tag nicht länger als vielleicht 4 Stunden allein?
(Für voll Berufstätige sind nur 2 Kätzchen oder ein älteres Tier sinnvoll).
7. Werde ich es hinnehmen, dass eine Katze auch mal auf den Teppich bricht,
evtl. an Dingen kratzt, wo sie nicht soll?
8. Habe ich täglich genügend Zeit für Fütterung, Toilette erneuern,
ausgiebig spielen usw.?
9. Habe ich genügend Geld zum ersten für den Katzenkauf, auch wenn zwischenzeitlich
eine Autoreparatur fällig würde? Später: Genügend Geld, um im Notfall auch
eine teure OP zu bezahlen? Kann ich der Katze gutes Futter und alle Impfungen bieten?
10. Werde ich die Katze auch dann noch lieben, wenn sie nicht mehr das süße Babykätzchen
ist, sondern älter oder vielleicht nicht mehr ganz gesund?

Es gibt bestimmt noch mehr Bedingungen, die man abchecken müsste. Ergänzen Sie bitte!
All diese Fragen muss man bedingungslos mit "JA" beantworten können!!!

 

.. und bei uns gibt es Fotos nur aus dem richtigen Leben, nicht künstlich hingesetzt vor goldenem Hintergrund.
Ich glaube, dass ich besser Katzen züchten kann, als fotografieren! Die Katzen sind deshalb meist schöner
als die Fotos, die ich alle selbst mache! Dafür sind sie aber authentisch, nicht gestellt und vor dem originalen
Hintergrund, wo sie wirklich leben.

Sie sehen meist mit den Kitten auch die Mama. Unsere Mutterkatzen
sehen auch mit Kitten immer gut aus und sind vorzeigbar.
Nehmen Sie es doch als ein Kaufkriterium, ob die Mütter in den Homepages
nur extra und vielleicht viel vorher auf einem Foto zu sehen
sind, oder auch aktuell mit den Kitten.


Wir sind im 26. Zuchtjahr und haben genetische Fehler weitestgehend
ausgemerzt. Das betrifft HCM, PKD, Zahnfehler, Schwanzfehler.
Die Kitten sind sichtbar ohne genetische Fehler,
Die Kitten entsprechen dem Rassestandard.

Warum wir eine größere Anzahl Katzen haben?
Die Mutterkatzen bringen keine Kitten mit genetischen Fehlern.
Sie haben genügend Milch und sind hervorragende Mütter mit leichten Geburten.
Dann behält man sich vielleicht beim 3. Wurf ein Mädchen, damit diese guten Linien
nicht verloren gehen. Aber die Mama ist immer noch topp. Dann behält man sich
wiederum ein Mädchen, wenn die Mama vielleicht 6 ist. Aber die Mama ist immer
noch super. Dann frage ich mich manchmal, warum es in den meisten Zuchten
keine älteren Mütter gibt. Selbst wenn man die rechnerische Seite hinzuzieht, eine
Katze mit 3 Jahren aus der Zucht zu nehmen, das ist absolut unrentabel, die Katze ist vielleicht schon
Int. Champion oder mehr, sie ist getestet, geschallt, sie ist voll durchgeimpft - es sei denn,
es liegen triftige Gründe vor, wie genetische Fehler bei den Kitten, schwere Geburten,
nicht der ideale Charakter, zu wenig Milch, Kaiserschnitt, Krankheiten, oder ist
die Katze vielleicht sogar gestorben?

Außerdem haben wir Kastraten behalten. Zum einen sind das Tiere, die sehr an uns hängen,
und bei denen uns eine Abgabe sehr weh tun würde. Zum anderen sind das Katzen, die
schlecht zu vermitteln sind. Im Laufe der Jahre ist es z. B. passiert, dass einem Kater
ein Auge entfernt werden musste, weil ein Hornhautgeschwür nicht zu beseitigen war. Wir
haben also quasi auch einen "Gnadenhof" mit älteren Katzen, die z. T. schon 14 Jahre alt sind.

Dann kommen die Besserwisser und sagen: Du musst reduzieren! Jede 2. kastrierte Katze
haben wir zurückbekommen. Sie trauern, fressen nicht mehr, einige sind dort sogar
aggressiv geworden. Deshalb ist es sehr schwierig, eine ältere Katze abzugeben.
Sie lieben uns, ihre Umgebung, ihre Freunde. Der letzte Versuch scheiterte, weil
die Katze dort vom Balkon gesprungen war. Nach 14 Tagen und einer großen
Lebendfalle haben wir sie an der Hecke dieses Hauses einfangen können. Jetzt ist
sie wieder bei uns.