Bitte scrollen!!!

Unsere Linien sind bis 8 Generationen zurück nachweisbar HCM-frei und ohne PKD:
Außerdem vermeiden wir enge Verpaarungen, damit die Kitten 100 % Immunsystem haben.

Wenn es für Sie keine andere Möglichkeit gibt, nehmen wir die Katzen in Ihrem Urlaub
auch in Pension!

Nun kommen die Frühjahrswürfe! Einmal im Jahr sollten die Katzen doch Kitten
bekommen, und bei mehreren Zuchtkatzen muss man es nicht ausnutzen, dass
sie 3 Würfe in 2 Jahren haben dürfen. Evje z. B. hatte 2016 und 2017 gar keine Kitten!

Die Anfangsbuchstaben der Würfe sind nicht immer alphabetisch. Nicht so attraktive
Buchstaben lasse ich oft aus und manche mache ich dann gleich noch mal.

Mehrere Besucher sagten, dass sie es toll finden, dass alle Mütter bei uns so gut aussehen,
selbst die mit 8 Kitten. Bei anderen Züchtern hätten sie das schon anders gesehen.

Am 6. 2. bekam unsere Ch.Venosa vom Quinn 5 kräftige Kitten.

Kester, sealpoint/white (vergeben)
Keld cream/white
Ken wahrscheinlich blue Point/white
Konstantin cream Point/white
Kiki (weiblich) verdünnte Farbe, sehr hell, mit weiß,
kann eine Tortie sein oder lilac einfarbig (vergeben)

Au diesen Fotos sind noch 2 Kitten aus dem L-Wurf dabei:
Lennard creamPoint/white
Lissy sealtortiePoint/white

Da reichen 5 Minuten, und diese Holzstreu hat sich schon wieder verteilt. Wenn wir bei den Kleinen
Tonstreu nehmen würden, versuchen sie es zu fressen.

 

 


Kiki:

 

Am 11. 2. bekam Ch. Wajima vom Quinn 6 kräftige Kitten, 4 Mädchen und 2 Katerchen.
Alles Points mit Weiß.



2 Mädchen gehen in die Schweiz, wahrscheinlich ist Lissy dabei.

 

 

Luisa, Lilly und Lyon: Luisa geht in die Schweiz. Auch Lilly ist vergeben.

15.2.2019: Unsere Ch. Emona hatte ihren letzten Wurf im Mai 18.
Heute hat sie uns vom Int. Ch. Oro 4 wunderschöne Kitten beschert.
Es ist der M- Wurf. Es sind zwei Lilackaterchen, 135 und 120 g schwer,
sie heißen Maron(verkauft) und Monet (frei)
ein chocolate Katerchen (Langhaar) heißt Murillo, 130 g schwer, (frei)
und ein chocolate Mädchen, 110 g heißt Marny (frei)

Auf diesen Fotos sind drei Kitten von Wajima dabei, die wegen einer Milchleistenentzündung in der Klinik war.
Lyon ist creamPoint/white, Luisa ist wahrscheinlich bluetortiePoint/white, Lilly ist chocolatetortie Point.

.

 

 

Noelle bekam am 24.2. 6 wunderschöne Kitten vom Europachampion Johannes
(er musste auch mal wieder merken, dass er ein Kater ist!)

Nicos ist lilacPoint, Nordin chocolate (verkauft), Narvic choc. tabby (bleibt bei uns);
Nancy choc.Point, Nicola choc., Nele lilac.

Die Würfe haben jeweils ein eigenes Zimmer. Bis ca. 6 Wochen bleiben sie im Laufstall,
dann sind sie sauber und laufen im ganzen Zimmer herum.

Ile Makatea bekam mit fast 6 Jahren ihren letzten Wurf,
mit 7 wunderschönen Kitten, am 9.3., vom Ch. Artus.
Die drei roten Mädchen haben schon ihre Menschen gefunden.

Ch. Ravenna hatte ihren letzten Wurf am 9.7.17, im letzten Jahr keinen Wurf.
Wenn man mehrere Katzen hat, müssen sie nicht so oft Kitten bekommen.
Papa ist Quinn. (bei Biofocus HCM getestet, Ravenna auch, beide haben
gesunde Gene)

Die Kater sind red/white und cream/white (wenig weiß) - schon vergeben.
das Mädchen blacktortie/white

 

 

Einmal im Jahr sollen die Katzen auch Mama werden dürfen! Unsere Katzen bekommen höchstens
1 x im Jahr Kitten, meist sogar im Abstand von 1 1/2 Jahren.

Die Impfausweise haben jetzt hinten Seiten für Gesundheitszeugnisse. Alle unsere Katzen
haben bei Abgabe diese Bescheinigung. Der Nachteil ist, dass man nicht
beide Seiten, die mit dem Namen und die mit der Bescheinigung, gleichzeitig kopieren kann.
Aber Sie kommen ja her, da können Sie sich überzeugen.

Noch mal die Rechtslage: Bei uns dürfen Sie bis zur 12. Woche, also bis die Katze abgeholt werden soll, vom Kaufvertrag zurücktreten.
Das ist für uns trotzdem ein Hammer, wenn es passiert. Dann wird es immer schwieriger, das Kätzchen gut zu vermitteln. Aber im Gegensatz
zu einem Gegenstand möchte ich keinen meiner Lieblinge an Menschen geben, die das Kätzchen gar nicht mehr haben wollen. In diesem Fall wird
die Anzahlung einbehalten. Das steht so in dem Kaufvertrag, der auch vor Gericht durchsetzbar ist. Man muss mal bedenken, dass schon
ein Arbeitsaufwand und Zeitaufwand absolviert wurde, dass neue Annoncen geschaltet werden müssen, die Homepage geändert, dass andere
Interessenten abgesprungen sind, die das Kätzchen auch genommen hätten. Da sind die 150 € gerade mal ein Trostpflaster. Würde man die
Anzahlung zurückgeben, könnte man sich den Kaufvertrag sparen, manche Käufer würden es gar nicht ernst nehmen mit dem Kauf, summa summarum:
Man würde in einigen Fällen nur auf gut deutsch "verarscht" und würde absolut unglaubhaft werden. Auch bei anderen Vertragsabschlüssen ,
z. B. Reisen, ist es üblich, eine Anzahlung einzubehalten.

 

Prüfen Sie vor dem Kauf:
1. Möchte ich das Tier über vielleicht 18 Jahre begleiten?
2. Für Ältere oder Kranke: Besteht überhaupt die Wahrscheinlichkeit, dass ich noch 18 Jahre
leben werde, oder werden die Kinder oder Nachbarn dann die Katze übernehmen?
3. Sind alle Familienmitglieder mit dem Katzenkauf einverstanden?
4. Hat kein Familienmitglied eine Katzenallergie?
5. Ist der Vermieter einverstanden?
6. Ist das Kätzchen am Tag nicht länger als vielleicht 4 Stunden allein?
(Für voll Berufstätige sind nur 2 Kätzchen oder ein älteres Tier sinnvoll).
7. Werde ich es hinnehmen, dass eine Katze auch mal auf den Teppich bricht,
evtl. an Dingen kratzt, wo sie nicht soll?
8. Habe ich täglich genügend Zeit für Fütterung, Toilette erneuern,
ausgiebig spielen usw.?
9. Habe ich genügend Geld zum ersten für den Katzenkauf, auch wenn zwischenzeitlich
eine Autoreparatur fällig würde? Später: Genügend Geld, um im Notfall auch
eine teure OP zu bezahlen? Kann ich der Katze gutes Futter und alle Impfungen bieten?
10. Werde ich die Katze auch dann noch lieben, wenn sie nicht mehr das süße Babykätzchen
ist, sondern älter oder vielleicht nicht mehr ganz gesund?

Es gibt bestimmt noch mehr Bedingungen, die man abchecken müsste. Ergänzen Sie bitte!
All diese Fragen muss man bedingungslos mit "JA" beantworten können!!!

 

.. und bei uns gibt es Fotos nur aus dem richtigen Leben, nicht künstlich hingesetzt vor goldenem Hintergrund.

Ich glaube, dass ich besser Katzen züchten kann, als fotografieren! Die Katzen sind deshalb meist schöner
als die Fotos, die ich alle selbst mache! Dafür sind sie aber authentisch, nicht gestellt und vor dem originalen
Hintergrund, wo sie wirklich leben.

Sie sehen meist mit den Kitten auch die Mama. Unsere Mutterkatzen
sehen auch mit Kitten immer gut aus und sind vorzeigbar.
Nehmen Sie es doch als ein Kaufkriterium, ob die Mütter in den Homepages
nur extra und vielleicht viel vorher auf einem Foto zu sehen
sind, oder auch aktuell mit den Kitten.

Man muss dazusagen, dass die meisten Kitten ihre Eltern, was Schönheit und
Rassestandard betrifft, übertreffen. So muss Zucht auch sein. Leider kann
man als Züchter dann nicht einfach wechseln.

Wir sind im 23. Zuchtjahr und haben genetische Fehler weitestgehend
ausgemerzt. Das betrifft HCM, PKD, Zahnfehler, Schwanzfehler.
Die Kitten sind sichtbar ohne genetische Fehler,
Die Kitten entsprechen dem Rassestandard.

Warum wir eine größere Anzahl Katzen haben?
Die Mutterkatzen bringen keine Kitten mit genetischen Fehlern.
Sie haben genügend Milch und sind hervorragende Mütter mit leichten Geburten.
Dann behält man sich vielleicht beim 3. Wurf ein Mädchen, damit diese guten Linien
nicht verloren gehen. Aber die Mama ist immer noch topp. Dann behält man sich
wiederum ein Mädchen, wenn die Mama vielleicht 6 ist. Aber die Mama ist immer
noch super. Dann frage ich mich manchmal, warum es in den meisten Zuchten
keine älteren Mütter gibt. Selbst wenn man die rechnerische Seite hinzuzieht, eine
Katze mit 3 Jahren aus der Zucht zu nehmen, das ist absolut unrentabel, die Katze ist vielleicht schon
Int. Champion oder mehr, sie ist getestet, geschallt, sie ist voll durchgeimpft - es sei denn,
es liegen triftige Gründe vor, wie genetische Fehler bei den Kitten, schwere Geburten,
nicht der ideale Charakter, zu wenig Milch, Kaiserschnitt, Krankheiten, oder ist
die Katze vielleicht sogar gestorben?

Außerdem haben wir Kastraten behalten. Zum einen sind das Tiere, die sehr an uns hängen,
und bei denen uns eine Abgabe sehr weh tun würde. Zum anderen sind das Katzen, die
schlecht zu vermitteln sind. Im Laufe der Jahre ist es z. B. passiert, dass einem Kater
ein Auge entfernt werden musste, weil ein Hornhautgeschwür nicht zu beseitigen war. Wir
haben also quasi auch einen "Gnadenhof" mit älteren Katzen, die z. T. schon 14 Jahre alt sind.

UND: Es ist sehr schwierig, ältere Kastraten abzugeben. Ihnen gefällt es bei uns sehr,
sie lieben auch uns. Gerade wieder musste unsere Nastja zurückgebracht
werden, weil sie 3 Tage bei der Frau nichts gefressen hat. Sie hat unendlich
getrauert. 2 x ist eine Katze bei den Leuten abgehauen, sie wollte wohl nach
Hause laufen und ward nie mehr gesehen. Also regt euch bitte nicht auf,
dass wir soviele Katzen haben, wo die Hälfte Kastraten sind!

Nach unserer
Erfahrung holen sich ca. 70 % der Käufer bei uns noch eine
Zweitkatze, ca. 30 % eine Drittkatze und ca. 10 % eine vierte
Katze. Daraus kann man schließen, dass ihnen unsere Cattery
und die Katzen sehr gefallen haben.